Beiträge

Update 30.12.2020

„Der Deutsche Schützenbund will auf jeden Fall versuchen, die Deutschen Meisterschaften durchzuführen. Dafür ist es erforderlich, Landesmeisterschaften durchzuführen, um die Qualifikation dafür zu erreichen. Sollte es nicht möglich sein, die vorgeschalteten Meisterschaften durchzuführen, sollte die Landesmeisterschaft auch ohne Kreis- oder Bezirksmeisterschaften geschossen werden. Das ist bei uns im Schützenverband Hamburg u.Umg. auch problemlos möglich, da wir für unsere Landesmeisterschaften keine Limits haben.

Der Ablauf wäre dann folgender:

  • Die Vereine melden den Kreisen ihre Teilnehmer mit einem Vereinsmeisterschaftsergebnis (oder auch ohne).
  • Der Kreis meldet dann diese Schützen per David 21 an den Verband.
  • Je nach Teilnehmerzahlen soll dann festgelegt werden, ob ein Limit für die Landesmeisterschaft benannt werden muss, um die Meisterschaft durchzuführen.

Derzeit gilt für die Meisterschaften der veröffentliche Terminplan. Hier kann es allerdings zu Änderungen kommen, wenn die Corona Regeln ein Schießen noch nicht zulassen. Es kann also passieren, dass wir alle Meisterschaften, die für München ausgeschrieben sind, erst im Juni/Anfang Juli schießen. Das werden wir kurzfristig entscheiden.

Die Auflagemeisterschaften könnten ev. sogar erst im Juli/August/September (je nach Meldefrist an den DSB) stattfinden.“

Dies ist auch allen Vereinssportleitern per Mail mitgeteilt worden, kurzum: hoffen wir, dass wir die Saison schießen dürfen, evtl. mit Verspätung. Es könnte sein, dass die Kreismeisterschaft im Januar, mehr schussige Luftpistole, nicht stattfinden kann und verschoben werden muss.

Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass wir die Pandemie glimpflich überstehen, halten wir die A-H-A-Regeln ein, und wenn die Impfungen voranschreiten, könnte es sein, dass wir in 2021 positiver in die Zukunft schauen können.

Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr, hoffentlich sehen wir uns gesund und munter wieder und treffen auf den einen oder anderen Meisterschaften aufeinander.

Eure Kreissportleitung